EVEREST BASECAMP

BIKEREISE ZUM
DACH DER WELT

• Mehrfache Sicht auf den Mount Everest
• Besuch tibetischer Klöster und Gebetszeremonien
• Neue Routenführung mit einigen Tagen Singletrails

Dauer:
Preis: CHF 6590
Jetzt buchen
  • GEBIET

    Lhasa, Tibet
    Kathmandu, Nepal

  • LEVEL

    Kondition: 3  –  anspruchsvoll
    Technik: 2 – mittel

  • UNTERKÜNFTE

    12 Nächte im Zelt
    8 Nächte im Hotel

  • DATEN

    11.05. – 03.06.2018
    07.09. – 30.09.2018
    06.09. – 29.09.2019

  • PREIS

    6590 CHF pro Person
    Unterkunft Basis Doppelzimmer

DIESE REISE FINDET GARANTIERT STATT

Weitere Infos findest du unten bei den Daten. Sichere dir jetzt die letzten Plätze.

Der Mount Everest. Der höchste Berg der Welt. Berg der Sagen und Legenden. Der Geister und Dämonen. Wir hiessen nicht Abenteuerreisen, wenn wir uns nicht bikend den Everest-Mythen stellen würden. So begeben wir uns mit unseren Mountainbikes zum Everest Base-Camp und begegnen den Kräften der mächtigen Nordwand, die 8848 Meter zum Himmel ragt. Die Wege dorthin sind alle gut zu meistern und sehr abwechslungsreich. Doch brauchst du eine gute Ausdauer, dich langsam an die Höhe zu akklimatisieren.

Nach einem kurzen Zwischenstopp in der chinesischen Metropole Chengdu landen wir in Lhasa. Wir besuchen die offizielle Residenz des Dalai Lama und tauchen in die Religion des Buddhismus ein. Da wir uns bereits auf 3500 m ü. M. befinden, bleiben wir die ersten drei Tage in der Umgebung von Lhasa und besuchen Tempel und Klöster. Unser Abenteuer mit dem Bike beginnt mit dem Erklimmen eines 5000er-Passes. Die dünne Luft lässt uns nur langsam an Höhe gewinnen – dafür werden wir mit einem imposanten Ausblick auf den Yamdrok-See entschädigt. Die Route verläuft gemächlich durch einsame Bergdörfer, fernab von unserem hektischen Alltag.

Was wir während dieser Reise besonders geniessen sind wunderschöne Landschaften und die Übernachtungen in unseren Zelten. Täglich fade Eintöpfe auf dem Tisch? Von wegen! Unsere Küchenmannschaft zaubert wahre Gaumenfreuden aus der einfachen Expeditionsküche. Tag für Tag kommen wir unserem Ziel, dem Mount Everest, näher. Tiefe Sanddünen, steinige Wege und endlos scheinende staubige Pisten später sind wir am Ziel unserer Träume: am Fusse des höchsten Berges der Welt. Beim ersten Blick auf den Mount Everest stockt uns der Atem. Mit diesem einmaligen letzten Eindruck treten wir mit schwerem Herzen die Rückreise von Lhasa nach Zürich an.

Bildgalerien unserer Gäste und Guides gibt es in unserer grossen Abententeuerreisen Fotostation

Genau solch interessante Begegnungen wie ich sie im Tibet erleben durfte hab ich mir erhofft. Zudem war der Besuch des Everest Basecamps unvergesslich.
Marcel

REISEVERLAUF

  • Tag 1 - 2

    Internationaler Flug Zürich – Chengdu

    Flug über Nacht nach Chengdu, Zeit, um die Stadt etwas kennenzulernen. Übernachtung im Hotel.

  • Tag 3

    Chengdu – Lhasa

    Flug nach Lhasa. Start der Akklimatisationsphase ohne Aktivitäten am ersten Tag. Übernachtung im Hotel in Lhasa auf 3650 m ü. M.

  • Tag 4 - 5

    Akklimatisation in Lhasa

    Die Tage stehen im Zeichen der Akklimatisation. Gemütlicher Start mit Sightseeing, Besuch des Potala Palasts und des Jokhang Tempels. Jeder Gast hat dich Möglichkeit, sich in seinem Tempo an die Höhe zu gewöhnen. Übernachtung im Hotel in Lhasa auf 3650 m ü. M.

  • Tag 6

    Einfahrrunde Lhasa

    Start des Bikeprogramms mit einer kleinen Einfahrrunde zu einem Kloster auf einer Anhöhe, Fahrt zurück zum Hotel. Übernachtung im Hotel in Lhasa auf 3650 m ü. M.

  • Tag 7 - 11

    Lhasa – Gyantse

    Fahrt mit dem Jeep bis nach Gonggar, dann startet das Bike-Abenteuer. Wir erreichen den Yamdrok See über einen 5000er Pass. Auf den Strecken entlang der Seen – teils auf Singletrails, teils auf Jeep-Pisten – treffen wir nur sehr wenige Menschen an. Unser lokales Team sorgt sich währen diesen Tagen um unser Wohl. Wir übernachten vier Nächte in Camps auf Höhen zwischen 3850 und 4500 m ü.M. Transfer mit dem Jeep am 11. Tag zurück in die Zivilisation nach Gyantse. Übernachtung im Hotel in Gyantse auf 4050 m ü.M.

  • Tag 12

    Gyantse – Nishar

    Den bikefreien Tag nutzen wir, um die rund 300 km lange Strecke von Gyantse nach Nishar zurück zu legen. Bei klarer Sicht erstmals Sicht auf den Mount Everest. Übernachtung im Camp auf 4200 m ü.M.

  • Tag 13 - 14

    Nishar – Trelung

    Vorbei an Sanddünen auf Kiesstrassen fahren wir in diesen zwei Tagen über einen knapp 5000 m hohen Pass. Wir werden von unserem Jeep begleitet. Übernachtung in Camps zwischen 4200 und 4350 m ü.M.

  • Tag 15 - 18

    Trelung – Chodzum

    Von Trelung biken wir bis nach Kharta, wo unser Team mit Pferden auf uns wartet und uns ab jetzt begleitet. Wir werden in den kommenden drei Tagen auf einer selten begangenen Trekkingroute den 5140 m hohen Doya La überfahren. Übernachtung in Camps zwischen 4550 und 4550 m ü.M.

  • Tag 19

    Mount Everest Basecamp

    Fahrt mit dem Bike auf Natur- und Asphaltstrassen zum Höhepunkt der Reise. Wir sehen den Mount Everest, davor das Mount Everest Basecamp. Wir kommen ca. 300 m nahe an das Basecamp heran. Wer möchte, kann heute auf das Bike verzichten und die Strecke im Jeep zurücklegen. Übernachtung im Camp auf 4550 m ü.M.

  • Tag 20

    Chodzum – Tingri

    Letzer Tag auf dem Bike, 15 km langer Anstieg auf den 5100 m ü.M. Pass. 40 km lange Abfahrt runter bis nach Tingri, Übernachtung im Camp auf 4350 m ü.M.

  • Tag 21 - 22

    Tingri – Shigatse

    Langer Transfertag mit dem Jeep nach Shigatse. Am kommenden Tag Zeit für Erkundungen der Stadt mit dem Besuch des Klosters. Übernachtungen im Hotel auf 3850 m ü.M.

  • Tag 23 - 24

    Shigatse – Lhasa – Chengdu – Zürich

    Transfer von Shigatse nach Lhasa. Abendflug nach Chengdu. Übernachtung in Chengdu, Weiterflug am nächsten Tag zurück nach Zürich.

DETAILS

Details dieser Reise als PDF herunterladen.

PDF bestellen

GUIDES

11.05. - 03.06.2018

Mike Jahn
Zertifizierter Bikeguide
Draussen in der Natur zu sein, in fremde Länder zu reisen oder neue Kulturen zu entdecken, bedeutet Mike sehr viel. Geschieht dies mit oder auf dem Bike, so wird daraus eine Leidenschaft, Begeisterung und Schwärmerei. Mit seiner offenen, verantwortungsbewussten und freundlichen Art vermittelt er den Gästen ein sicheres Gefühl, so dass die Freude am Erlebnis im Mittelpunkt stehen kann.

Meine Reisen:
Everest Basecamp
Schweden Singletrails
Auf den Spuren des Cape Epic
Mustang Expedition
Mustang Singletrail

07.09. - 30.09.2018

Belinda Juhasz
Bikeguide
Gibt es eine schönere Art ein Land zu entdecken als auf dem Bike? Wohl kaum! Ich bin näher dran: an den Menschen mit ihrer Kultur. So fühlt sich für mich Freiheit an. Auf dem Bike habe ich Zeit, kleine Schönheiten und verborgene Schätze zu entdecken und doch tragen mich die Räder so weit, dass sich meine Seele noch lange von all den Abenteuern nähren kann. Ich bin gerne da unterwegs, wo die Natur wild, rau, romantisch und das Leben einfach und bescheiden ist. Ein fantastischer Ausgleich zu meinem Schweizer Alltag in Fülle als PR-Redaktorin und Kommunikationsberaterin.

Meine Reisen:
Singletrail Marokko
Singletrail Mustang
Mustang Expedition

IM PREIS INBEGRIFFEN

  • Inlandflug Chengdu – Lhasa in Economy Klasse
  • 20kg Freigepäck, Flughafentaxen, Treibstoffzuschläge
  • 8 Übernachtungen in Mittelklassehotels, Basis DZ
  • 13 Übernachtungen in Zelten
  • Alle Landleistungen und Transfers, alle Eintritte
  • Vollpension während der ganzen Reise
  • Leitung durch einen zertifizierten Schweizer MTB-Guide
  • Lokales Team

NICHT INBEGRIFFEN

  • Flug Zürich-Chengdu-Zürich (ab CHF 800)
  • Transport des eigenen MTB (Aufpreis je nach Fluglinie)
  • China-Visum (ca. CHF 70)
  • Trinkgelder, alkoholische Getränke
  • alkoholische Getränke
  • Einzelzimmer CHF 590

GRUPPENGRÖSSE

  • Minimum 6, maximal 12 Teilnehmer
  • Zuschlag: 1790 CHF pro Person bei 4 Teilnehmern
  • Zuschlag: 490 CHF pro Person bei 5 Teilnehmern

PACKLISTE

Wir schicken dich bestens vorbereitet in dein Abenteuer. Für diese Reise empfehlen wir dir, die folgenden Gegenstände mitzunehmen:

Hier klicken für Packliste

UNTERKÜNFTE

Hotels
Auf dieser Reise übernachten wir in einfachen Hotels. Warmes Wasser gibt es jeweils morgens und abends. Die Zimmer sind zweckmässig eingerichtet. Die Mahlzeiten nehmen wir “à la Carte” in einem Restaurant ein.

Camping
Während der Bikereise übernachten wir in Einzelzelten (falls gewünscht). Die Matten werden von uns zur Verfügung gestellt. Auf unseren Reisen nehmen wir ein Essenszelt, ein Toilettenzelt und ein Duschzelt mit.

WETTER & KLIMA

Die enorme Ost-West-Ausdehnung von rund 2.600 Kilometern und die ebenfalls sehr große Nord-Süd-Ausdehnung von über 1.300 Kilometern sowie die extreme Topografie sorgen für grosse Klimaunterschiede im Land. Das kontinentale Klima zeichnet sich im ganzen Land durch starke Temperaturunterschiede zwischen Sommer und Winter aus, aber durch die Höhenlage Tibets, die trockene Luft und die starke Sonneneinstrahlung sind auch die Unterschiede zwischen den Tages- und Nachttemperaturen sehr gross.

Lhasa, auf einer Höhe von 3.600 Metern, hat eine Jahresdurchschnittstemperatur von 8 Grad Celsius. Hier kann es im Hochsommer durchaus deutlich über 20 Grad warm werden. Die Tiefsttemperaturen fallen im kältesten Monat Januar aber kaum unter minus zehn Grad.

Aufgrund der abwechslungsreichen Topografie kann sich das Wetter von einer Region zur anderen stark unterscheiden. Als allgemeine Regel fallen Temperaturen und Niederschläge mit zunehmender Höhe. In den hochliegenden Wüsten der tibetischen Hochebene liegen die Temperaturen für die meiste Zeit des Jahres knapp über dem Gefrierpunkt und es regnet fast nie. Von März bis April und Oktober bis November ist die beste Zeit für einen Besuch in Nepal: die Tage sind in der Regel warm bei wenig Regen, der Himmel ist normalerweise klar und die Temperaturen liegen zwischen 24 - 28 ° C. Von November bis März können die Nachttemperaturen nahe des Gefrierpunktes fallen und Schnee kann die Pässe blockieren (wobei in Pokhara und Kathmandu kaum Schnee fällt). Mai und Anfang Juni sind unerträglich heiß und feucht von Mai bis September fällt an den meisten Tagen starker Regen. Kathmandu ist in dieser Zeit generell trockener als Pokhara, während der Terai praktisch im Regen ertrinkt.

KUNDENMEINUNGEN

Anette

Die Begleitcrew war immer gut gelaunt, super freundlich und nicht aus der Ruhe zu bringen, das Essen mehr als ausgezeichnet!

Jürg

Der Anblick der 8000er, der Kontakt mit den zufriedenen und freundlichen Menschen, die tief verwurzelte und gelebte Kultur bleiben wohl unvergesslich. Die Reise immer näher an den höchsten Berg der Erde, per Bike und in Zelten in der einmaligen Natur war ein Erlebnis erster Güte!

Susanne

Die total fremde Kultur sowie Begegnungen mit den Einheimischen welche sehr Freude hatten, wenn wie uns “Aliens” auf Bikes sahen. Das Engagement unser super Crew und die eindrückliche Landschaft mit Blick auf die 8000er ist schon sehr beeindruckend.

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Benötige ich ein Visum für diese Reise?

Ja wir brauchen das chinesische sowie auch das nepalesische Visum für diese Reise. Das chinesische Visum beantragen Sie vor der Reise, hierzu erhälst du alle notwendigen Unterlagen rechtzeitig von uns. Das nepalesische Visum können wir bei der Einreise nach Nepal organisieren.

Welche Impfungen benötige ich?

Da wir weder Ärzte noch Apotheker sind, dürfen wir keine Impfempfehlungen geben. Bitte informiere Dich genug früh auf der Seite von safetravel.ch oder frage deinen Arzt.

Was muss ich mitnehmen?

Weiter oben findest du eine Packliste zum Download. Wenn du noch offene Fragen zur Packliste haben, melde dich bei uns.

Gibt es vor der Reise ein Treffen?

Vor dieser Reise gibt es ein Vorbereitungstreffen bei uns in Unterägeri. Du lernst dabei deinen Guide kennen, die anderen Teilnehmer und hast dabei Gelegenheit, detaillierte Fragen zur Reise zu stellen.

Ertrage ich die Höhe?

Unseren Reisen liegt das Höhen-Sicherheits-Konzept HSK zu Grunde. Dieses sieht eine individuelle Akklimatisationsphase vor. Du erhälst die notwendige Zeit, um dich an die Höhe zu gewöhnen. Auch während der Reise achten wir auf die Höhenunterschiede bei den Schlafplätzen. 99% unserer Gäste vertragen die Höhe gut, wenn sie sich an unsere Vorgaben und Richtlinien halten.

Alle unsere Guides sind bestens ausgebildet und können Frühzeichen einer Höhenerkrankung erkennen und die richtigen Massnahmen einleiten.

Wie sieht es mit dem Radtransport aus?

Der Radtransport auf dem Inlandflug kostet zusätzlich 150 CHF.

Wir empfehlen, das Bike entweder in eine Kartonschachtel oder einen Bikekoffer zu verpacken. Die Anleitung für die Verpackung erhälst du mit den Reiseunterlagen.

Du kannst eine Evoc-Biketasche zu guten Konditionen bei uns kaufen.

Ist die Region sicher zu bereisen?

Da wir grössere Menschenansammlungen und Demonstrationen meiden und uns an die Anweisungen der lokalen Behörden halten, reisen wir problemlos in diesen Ländern. Im Tibet ist es verboten, uniformierte Personen sowie Einrichtungen von Militär und Polizei zu fotografieren. Wir sind immer in der Gruppe unterwegs und hatten in den letzten Jahren noch keinen einzigen negativen Zwischenfall zu vermelden.

Bin ich gut genug für diese Reise?

Bitte lies unsere Empfehlungen und Levels zu dieser Tour. Wenn du dich nicht sicher fühlst, ob du genug stark oder technisch versiert bist, dann melde dich bei uns, wir beraten dich sehr gerne und helfen dir, deine Traumreise zu finden.

Ich reise alleine, ist das ein Problem?

Unsere Reisen werden meistens von Individualreisenden gebucht, oft alleine oder als Paar. Eher selten buchen grössere Gruppen eine Reise. Du wirst schnell Anschluss finden und eine gute Zeit mit Gleichgesinnten haben. Möchtest du dir den Einzelzimmerzuschlag sparen, versuchen wir, einen Zimmerpartner (mit dem gleichen Geschlecht) für dich zu finden.

Was ist wenn ich an einen Abschnitt komme, welchen ich nicht biken kann?

Unser Guide wird dir sehr gerne während der Reise Tipps zur Fahrtechnik mit auf den Weg geben. Wenn es einen Abschnitt gibt welchen du lieber nicht fahren willst, kannst du ganz einfach vom Bike steigen und den Abschnitt zu Fuss zurücklegen. Es werden bestimmt auch noch andere Gäste gewisse Sektionen zu Fuss gehen.

Ich bin besorgt dass ich zu langsam bin und alle aufhalte.

Oft werden unsere Reisen von zwei Guides begleitet, so haben wir auch die Möglichkeit wenn es gewünscht ist eine schnellere und eine langsamere Gruppe zu bilden. Auf unseren Reisen soll niemand das Gefühl haben schneller fahren zu müssen.

Was für ein Mountainbike wird empfohlen?

Wir empfehlen auf all unseren Reisen Fullys mit ca. 120mm Federweg oder mehr.

Muss ich mein gesamtes Gepäck selber tragen?

Nein, wir tragen jeweils nur einen Tagesrucksack auf unseren Touren. Die grosse Reisetasche wird jeweils von Schlafplatz zu Schlafplatz transportiert.

Welche Versicherungen werden empfohlen?

Du hast die Möglichkeit, über Abenteuerreisen die Versicherungen für deine Reise abzuschliessen. Die Versicherungsgesellschaft ist die CSS. Alle Versicherungen sind kombinierbar und optional. Hast du eigene Versicherungslösungen, benötigen wir bei der Buchung die detaillierten Angaben dazu.

Annullierungskosten-Versicherung
– Deckung der Kosten, die entstehen durch: Annullierung, verspäteten Antritt, vorzeitige Beendigung einer gebuchten Reise
– Leistungen bis zu 10’000 CHF
– Dauer: 1 Jahr
– Kosten: 70 CHF pro Person

Personen-Assistance
– Schnelle Hilfe bei Unfall oder Krankheit; ärztliche Beratung rund um die Uhr per Telefon
– Umfassende Dienstleistungen in Notfällen
– Rettungsaktionen und Rücktransport nach Hause, weltweit und unlimitiert
– Suchaktionen weltweit bis CHF 20’000
– Krankenbesuche weltweit mit Economy-Flug oder Bahn 1. Klasse
– Mehrkosten bei frühzeitiger oder verspäteter Rückreise bis CHF 1’000 bei Einzel- und Zweipersonen-Versicherungen, bis CHF 1’500 bei Familienversicherungen
– Dauer: 1 Jahr
– Kosten: 50 CHF pro Person

Heilungskosten
– Weltweit alle Kosten für Arzt, Medikamente und Spitalaufenthalte, die nicht durch Ihre Kranken- & Unfallversicherung gedeckt sind (unlimitiert)
– Im Notfall telefonische Anforderung einer Kostengutsprache über die Alarmzentrale der CSS möglich
– Dauer: 1 Jahr
– Kosten: 62 CHF pro Person

DATEN & PREISE

DatumAnmeldeschlussStatusReise garantiertPreisBuchen
2018: 11.05. – 03.06. 24 Tage11.03.2018genügend PlätzeNEIN6590 CHFJETZT BUCHEN
2018: 07.09. – 30.09. 24 Tage07.07.2018genügend PlätzeNEIN6590 CHFJETZT BUCHEN
2019: 06.09. – 29.09. 24 Tage06.07.2019genügend PlätzeNEIN6590 CHFJETZT BUCHEN
abenteuerreisen.ch GmbH
+41 41 750 26 65

Newsletter

Jetzt anmelden und immer bestens informiert sein.

Ausgebuchte und garantierte Reisen, neue Angebote und Last-Minute Specials.

Danke!

Besten Dank für die Anmeldung.