LADAKH TRAILRUNNING

DIE HÖCHSTE TRAILRUNNING
REISE DER WELT IM HIMALAYA

• Das höchste Trailrunning Abenteuer der Welt auf 5600 m ü. M.
• Traumhafte Läufe entlang der tiefblauen Seen Kar und Moriri
• Spannender Einblick in die Kultur und das Leben der Ladakhis

Dauer:
Preis: CHF 4590
Jetzt buchen
  • GEBIET

    Ladakh, Indien

  • LEVEL

    Kondition: 2 – mittel
    Technik: 2 – mittel

  • UNTERKÜNFTE

    6 Nächte in Zelten
    9 Nächte im Hotel

  • DATEN

    17.08. – 02.09.2018
    16.08. – 01.09.2019

  • PREIS

    4590 CHF pro Person
    Unterkunft Basis Doppelzimmer

Hast du dir schon mal überlegt, wo sich die höchsten Trailrunning-Strecken der Welt verstecken? Wir haben sie gefunden! In Ladakh, auf über 5600 m ü. M. Hier nehmen wir dich mit auf ein einzigartiges Lauf-Abenteuer. Dank unserem Akklimatisationsprogramm schaffst du diese Herausforderung mit Bravour..

Unsere Reise nach Ladakh startet mit einem fantastischen Anflug über den Himalaya Hauptkamm. Nach einer optimalen Akklimatisationphase startet unser Trailrunning-Programm. Die Flachetappe am heiligen Fluss entlang auf 3500 m ü. M. vom Kloster Spituk nach Choglomsar ist ideal, um uns an die Höhe zu gewöhnen. Bei der höchsten Buddha Statue in Ladakh starten wir unseren Lauf nach Saspol, der auf schmalen Pfaden verläuft. Bestens akklimatisiert wagen wir uns in höhere Lagen. Unser Camp schlagen wir für die nächsten zwei Nächte am Kar See auf. Ruhig lassen wir es angehen und gewöhnen uns langsam an die dünnere Luft auf 4500 m ü.M. Entlang des tiefblauen Wassers joggen wir zu einem Nomadencamp. Wir leisten den Nomaden in den Jurten Gesellschaft und probieren den salzigen Buttertee. Die echte Herausforderung liegt noch vor uns. In den nächsten zwei Tagen überqueren wir zwei Pässe über 5000 m ü. M. Gut begleitet sind wir dabei von unserer lokalen Mannschaft. Sie zaubert feine Gerichte aus der einfachen Küche. Unser Gepäck transportieren die Pferde auf dem Rücken. So müssen wir uns um nichts kümmern und werden herzlich umsorgt. Den Kar See erreichen wir überglücklich und laufen unsere müden Beine entlang des Ufers aus. Schon geht es zurück nach Leh. Hier heisst uns eine lokale Familie in ihrem Haus willkommen. Sie verwöhnt uns mit einer spannenden Auswahl traditioneller Speisen. Bei dieser geselligen Runde lassen wir unser Abenteuer noch einmal Revue passieren.

VERLÄNGERUNGSMÖGLICHKEITEN

3 Tage: Weltwunder Taj Mahal

Das Grabmal Taj Mahal in Agra gehört zu den neuen 7 Weltwundern und kann im Anschluss besucht werden. So einfach und schnell kommst Du bestimmt nicht mehr nach Agra.

Tag 01: Fahrt mit Privatchauffeur direkt vom Flughafen nach Agra. Check-in im 5-Stern Hotel Jaypee Palace. Rest des Tages zur freien Verfügung.
Tag 02: Sightseeing Tag mit Besuch des Taj Mahals, des Agra Fort, des als Baby-Taj bekannten "Tomb of Itimad-ud-Daulah".
Tag 03: Vormittag zur freien Verfügung, nach dem Mittag Rückfahrt nach Delhi, direkt zum Flughafen.

Im Preis inbegriffen:
- Fahrt im PW mit Chauffeur Delhi-Agra-Delhi
- 2 Nächte im 5-Stern Hotel Basis Doppelzimmer
- Vollpension (ohne Getränke)
- Eintrittsgebühren Sehenwürdigkeiten
- Deutsch sprechender Guide in Agra

Nicht inbegriffen:
- Trinkgelder
- Getränke, persönliche Auslagen

Preise pro Person:
bei 2 Personen: CHF 589
bei 3 Personen: CHF 498
bei 4 Personen: CHF 449
bei 5 Personen: CHF 498
bei 6 Personen: CHF 459
Einzelzimmerzuschlag: CHF 99

5 Tage Rajasthan: Agra / Jaipur

Verlängere Deine Ladakh-Reise und besuche das "Goldene Dreiecks" in Rajasthan mit den Städten Agra und Jaipur. Kulturelle Highlights sind garantiert.

Tag 01: Fahrt mit Privatchauffeur direkt vom Flughafen nach Agra. Check-in im 5-Stern Hotel Jaypee Palace. Rest des Tages zur freien Verfügung.
Tag 02: Sightseeing Tag mit Besuch des Taj Mahals, des Agra Fort, des als Baby-Taj bekannten "Tomb of Itimad-ud-Daulah".
Tag 03: Nach dem Frühstück Fahrt zum UNESCO Weltkulturerbe Fatehpur Sikri. Die Stadt wurde 1569 von einem Mogul gegründet. Weiterfahrt nach Jaipur.
Tag 04: Sightseeing im Vormittag mit dem Besuch des Hawa Mahal, auch Windpalast genannt. Weitere Highlights sind das Observatorium und der Palast. Nachmittag zur freien Verfügung.
Tag 05: Nach dem Frühstück Besuch des Amer Forts inkl. Ritt auf einem Elefanten zum Fort. Fahrt nach dem Mittagessen zurück nach Delhi, direkt zum Flughafen.

Im Preis inbegriffen:
- Fahrt im PW mit Chauffeur Delhi-Agra-Jaipur-Delhi
- 2 Nächte im 5-Stern Hotel Basis DZ in Agra
- 2 Nächte im 4-Stern Hotel Basis DZ im Jaipur
- Vollpension (ohne Getränke)
- Eintrittsgebühren Sehenwürdigkeiten
- Deutsch sprechender Guide in Agra und Jaipur

Nicht inbegriffen:
- Trinkgelder
- Getränke, persönliche Auslagen

Preise pro Person:
bei 2 Personen: CHF 999
bei 3 Personen: CHF 869
bei 4 Personen: CHF 789
bei 5 Personen: CHF 889
bei 6 Personen: CHF 789
Einzelzimmerzuschlag: CHF 179

Besteigung des Stok Kangri auf 6123m ü.M.

Einmal im Leben einen 6000er Berggipfel besteigen, das ist von Leh aus in 4  Tagen machbar. Dank perfekter Akklimatisation auf unseren Touren davor ist die Besteigung des einfachen Berges möglich. Am ersten Tag erreichst du auf der 5 bis 6 stündigen Wanderung das erste Camp 4400m ü.M. Am zweiten Tag erreichst du in 3 bis 4 Stunden das Basecamp. In 9 bis 10 Stunden erklimmst Sie den Gipfel am dritten Tag, bevor es wieder zurück ins Basecamp geht. Am vierten Tag wanderst du zurück nach Stok, Transfer nach Leh.

Preis auf Anfrage, je nach Teilnehmerzahl

Gerne beraten wir dich in unserem Reisebüro in Unterägeri.

3 - 4 Tage: Nubra Tal

Das Nubra Tal erreichst du über den offiziell höchsten Strassenpass der Welt, den 5600m hohen Kardung La. Nach 4 bis 5 Stunden Fahrzeit kommst du in das "Blumental". Ein Relikt aus vergangenen Zeiten der Seidenstrasse sind die Kamele, die man heute noch in den Sanddünen antrifft. Viele Klöster und das Dorf Turtuk, welches nur 10 km von der pakistanischen Grenze entfernt ist, garantieren spannende Tagesprogramme.

Preis auf Anfrage, je nach Teilnehmerzahl

Gerne beraten wir dich in unserem Reisebüro in Unterägeri.

3 - 4 Tage: Tso Kar und Tso Moriri

Auf dem Weg zum dritthöchsten Strassenpass der Welt (Tanglang la 5328) kommst du in Hemis bei einem der schönste Klöster von Ladakh vorbei. Nach rund 4h Autofahrt siehst du den tiefblauen Tso Kar vor dir. Der See hat keinen Zu- oder Abfluss, das weisse Himalaya Salz sammelt sich am Ufer. Du übernachtest in einer festen Zeltanlage, bevor du am nächsten Tag zum Tso Moriri aufbrichst. Der See ist etwa gleich gross wie der Zugersee und bietet tolle Möglichkeiten für Wanderungen und Klosterbesichtigung.

Preis auf Anfrage, je nach Teilnehmerzahl

Gerne beraten wir dich in unserem Reisebüro in Unterägeri.

Bildgalerien unserer Gäste und Guides gibt es in unserer grossen Abententeuerreisen Fotostation

Wo Abenteuer und Faszination zusammentreffen - auf der Reise und am Marathon. Gehört auf jede Bucket List!
C. Meyer

REISEVERLAUF

  • Tag 1 - 2

    Internationaler Flug Zürich – Delhi – Leh

    Flug nach Delhi, Weiterflug nach Ladakh. Ankunft am Morgen. Akklimatisationstag ohne Aktivitäten. Übernachtung im Hotel in Leh auf 3500 m ü.M.

  • Tag 3

    Sightseeing in Leh

    Weiterer Akklimatisationstag mit wenig körperlicher Anstrengung. Sightseeing in der Region von Leh mit dem Jeep. Besuch eines Klosters und des Königspalastes. Am Abend Fahrt zur Shanti Stupa für den Sonnenuntergang. Übernachtung im Hotel in Leh auf 3500 m ü. M.

  • Tag 4 - 6

    Trailrunning in Leh und Umgebung

    Diverse Runs in Leh und Umgebung. Der 10 km lange Bridge-Run führt flach dem Indus entlang und ist ideal zum Einlaufen. Vom Kloster Hemis laufen wir auf schönen Singletrails entlang der Stok-Bergkette auf rund 13 km nach Matho. Die zweitgrösste Buddha-Statue in Likir ist Ausgangspunkt des 13 km langen Trailruns bis nach Saspol. Wir kehren jeden Abend in unser Hotel in Leh zurück. Übernachtung im Hotel in Leh auf 3500 m ü.M.

  • Tag 7 - 8

    Leh – Tso Kar

    Fahrt von Leh über den dritthöchsten Strassenpass der Welt (Tanglang La auf 5328 m ü.M.) bis zum Tso Kar. Der See liegt auf 4500 m ü.M. Wir nutzen die ersten beiden Tage auf dieser Höhe zur Akklimatisation. Wir besuchen ein Kloster, machen Halt in einem kleinen Nomadenrestaurant und bewegen unsere Beine auf einem Spaziergang durch das Dorf am See. Übernachtung im Fixzelt auf 4500 m ü.M.

  • Tag 9 - 11

    Tso Kar – Tso Moriri

    Nach einem Transfer mit dem Auto bis ans Ende des Tso Moriri starten wir unseren Run bis zu einem Nomadencamp. Dort schlagen wir unsere Zelte auf und übernachten auf 4600 m ü.M. Unsere lokale Crew sorgt für das leibliche Wohl und kocht für uns. In den folgenden zwei Tagen sind wir komplett von der Zivilisation abgeschieden. Wir übernachten einmal auf 5200 m ü.M. und überqueren zwei Pässe (5000 und 5430 m ü.M.). Für die Tagesetappen von jeweils rund 15 km haben wir den ganzen Tag Zeit und nehmen es gemütlich, während unser Gepäck mit Pferden transportiert wird. Nach den höchsten Trailrunning Pfaden der Welt gelangen wir zum Moriri See. Dort übernachten wir in einem Fixpcamp auf 4500 m ü.M.

  • Tag 12 - 13

    Erholung am Tso Moriri – Fahrt nach Leh

    Gemütlicher Tag am Moriri See. Die 10 km flache Strecke entlang dem See ist optional. Wer möchte, kann den Tag mit einem Klosterbesuch abrunden. Übernachtung im Fixcamp auf 4500 m. ü.M. Fahrt zurück nach Leh ohne Running Programm. Rest des Tages zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel in Leh auf 3500 m ü.M.

  • Tag 14 - 15

    Abschlusstage in Leh

    10 km langen Lauf von Leh zum kleinen Dörfchen Saboo. Rückfahrt nach Leh, Sonnenuntergang beim Dzemo-Kloster. Abschluss des Trailrunningprogramms am kommenden Tag mit einem gemütlich Lauf durch das Städtchen zur Shanti Stupa. Gemeinsamer Abend mit Essen in einem Haus einer lokalen Familie. Übernachtung im Hotel in Leh auf 3500 m ü.M.

  • Tag 16 - 17

    Leh – Delhi – Zürich

    Morgenflug nach Delhi. Transfer zum Hotel mit grossem Pool im Garten in der Nähe des Flughafens. Optionales Sightseeing von Old Delhi mit der Metro, zu Fuss und mit der Velorikscha. Gemeinsames Abendessen in einem Restaurant, Transfer zum Flughafen, Abflug nach Zürich. Ankunft am nächsten Morgen. Individuelle Heimreise.

DETAILS

Details dieser Reise als PDF herunterladen.

PDF bestellen

GUIDES

17.08. - 02.09.2018

Beni Schmid
Trailrunning Guide
Der sympatische Zürcher ist Trail Running Experte und in seiner Freizeit draussen in der Natur. Sei es zuhause am Uetliberg oder auf den Trails im Bündnerland, im Wüstensand der Sahara oder in Namibia: er ist immer mit ansteckender Begeisterung bei der Sache. Seit seinem ersten Start am Ladakh Marathon zieht es ihn jedoch immer wieder nach Ladakh, das ihn vollends fasziniert. Diese Eindrücke möchte er als Trail Running Guide mit anderen teilen.

Meine Reisen:
Ladakh Trailrunning

IM PREIS INBEGRIFFEN

  • Linienflug Delhi-Leh-Delhi in Economy Klasse inkl. 15 kg Freigepäck
  • Flughafentaxen und Treibstoffzuschläge Inlandflug
  • 9 Übernachtungen in Mittelklassehotels in Ladakh, Basis DZ
  • 6 Übernachtungen im Zelten
  • 1 Tageszimmer im Hotel in Delhi, Basis DZ
  • Alle Landleistungen und Transfers, alle Eintritte
  • Vollpension inkl. Getränken während der ganzen Reise
  • Leitung durch einen zertifizierten Schweizer Guide
  • Lokales Team

NICHT INBEGRIFFEN

  • Flug Zürich-Delhi-Zürich (ab CHF 800)
  • Indien-Visum (ca. CHF 50)
  • Trinkgelder
  • alkoholische Getränke
  • Einzelzimmer CHF 490

GRUPPENGRÖSSE

  • Minimum 6, maximal 12 Teilnehmer
  • Zuschlag: 490 CHF pro Person bei 5 Teilnehmern
  • Zuschlag: 990 CHF pro Person bei 4 Teilnehmern
  • Zuschlag: 1690 CHF pro Person bei 3 Teilnehmern

UNTERKÜNFTE

Hotels
In Ladakh übernachten wir in einfachen Hotels. Alle Zimmer verfügen über ein eigenes Badezimmer mit Dusche. Warmes Wasser gibt es jeweils morgens und abends. Die Zimmer sind zweckmässig eingerichtet. Die Mahlzeiten nehmen wir “à la Carte” in einem Restaurant wenige Meter vom Hotel entfernt ein.
In Delhi / Agra sind wir in sehr guten 4- oder 5-Sterne Hotels untergebracht.

Camping
Während der Reise übernachten wir 4 Nächte in Fixzelten. Diese sind mit Betten ausgerüstet. Essenszelt, Toiletten und Duscheinrichtungen sind fix eingerichtet. 2 Nächte sind wir mit eigenen Zelten unterwegs.

WETTER & KLIMA

Ladakh zeichnet sich klimatisch durch ein halbwüstenhaftes Klima aus, das von extremer Kälte und Hitze geprägt ist. Kurze und heisse Sommer werden abgelöst durch lange und extrem kalte Winter mit Temperaturen bis unter die -30 Grad Celsius Marke.

Der Monsun wird durch den Himalaya abgehalten auch nach Ladakh zu ziehen. Deswegen verzeichnet Ladakh auch nur äusserst geringe Niederschläge und ist sehr trocken. Deswegen zählt das Schmelzwasser des im Winter gefallenen Schnees auf den Bergen als auch der Gletscher zur wichtigsten Quelle zur Bewässerung der Felder. Trotz allem kann es auch im Sommer zu leichten Regenfällen kommen.

KUNDENMEINUNGEN

Claudia M.

Der Marathon war das Pünktli auf dem „i“, aber bei weitem nicht der einzige Höhepunkt. Beim Programm kam nie Langeweile auf. Und dann entpuppten sich die „Zelte“ erst noch als geräumige Zelt-Bungalows. Die atemberaubende Landschaft, diese unglaubliche Weite und trotzdem die Sechstausender in Griffnähe, das bringt selbst Bergler zum Staunen und Städter wie mich sowieso. Mit Nomaden auf Tuchfühlung gehen, in Teehäusern Leute treffen, das Gefühl, weit weg zu sein und trotzdem mitten im Leben zu stehen, das hat mich am meisten beeindruckt. Spannend war Das Trainieren auf ungewohnter Höhe und die langsame, aber erfolgreiche Vorbereitung auf den Lauf. Wo Abenteuer und Faszination zusammentreffen – auf der Reise und am Marathon. Gehört auf jede Bucket List!

Beni S.

Besonders hat mir die Reise gefallen weil es keine typische Marathonreise gewesen ist. Ich habe so viele verschiedene neue Sachen kennengelernt. Neue Kultur sehr viele freundliche Leute eine atemberaubende Landschaft und natürlich das feine Essen ( Nutella Naan). Ich denke diese Reise ist perfekt für einen Erlebnissläufer, der nicht den Sekunden nachspringen  will. Das Erlebnis ist im Vordergrund dieser Reise. Die Organisation fand ich genau richtig. Jung dynamisch unkompliziert Sympathisch.

Carole S.

In Ladakh war es schlichtweg genial, das Hotel in Leh sowie auch die beiden Zeltunterkünfte an den Seen waren wunderschön und feudal. Daniel als Reiseleiter sowie auch die lokalen Leute in Ladakh waren sehr kompetent und herzlich! Gut gefallen hat mir auch die „BICI-Flasche“ die wir im Hotel immer wieder mit Wasser füllen konnten. Es war eine super-tolle, unvergessliche Reise!!!! Vielen Dank.

Rolf A.

Das war einfach gesagt, HAMMER!!! Aktive Erholungsferien. Mit Dani Thörig war es einfach genial. Er ist absolut der richtige Guide für diese Reise. Ruhig und vermittelt grosse Leidenschaft für die Sache! Perfekt!! Ganz toll fanden ich auch der Umweltgedanke mit den BICI Wasserflaschen. Die gelben Reisetaschen leuchteten im ganzen Flughafen, leicht erkennbar und praktisch. Der Einheimische Driver und Guide waren so herzlich und hilfsbereit, tolle Menschen.

Marcel B.

Sehr professioneller Umgang mit der Höhe. Hatte keine Schwierigkeiten. Begegnungen mit den Locals war sehr herzlich. Local Guide in Ladakh war der Hammer. Richtige Mischung zwischen Aktivität und Zeit zur Anpassung. Marathon war ein super Erlebnis.

Carole S.

Das Wiedersehen mit Koncho, die Umgebung und die Landschaft in Ladakh, das super feine Essen im Pinguin, die Herzlichkeit der Ladakis, das Nachtessen bei einer einheimischen Gastfamilie, der letzte Abend beim Kloster oben um den wunderschönen Sonnenuntergang zu geniessen, unser Tour Guide Dani. Es war einfach alles genial !

Claudia

Die Möglichkeit, in die fremde Kultur eintauchen zu können. (Sicherheit)
Dass man sich immer auf die Organisatoren verlassen konnte sowie die Betreuung rund um den Marathon. Alle haben sich ausserordentlich ins Zeug gelegt für uns.
Die Reise war perfekt und auch das Tempo genau richtig: einerseits hatten wir immer volles Programm und dabei gleichzeitig das Gefühl, faul herumsitzen. Entschleunigung pur!

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Wie lange dauert es, bis ich das Indien Visum erhalte?

Das e-Visum wird in wenigen Tagen ausgestellt und kann frühestens 34 Tage vor Abreise online angefordert werden.

Welche Impfungen benötige ich?

Da wir weder Ärzte noch Apotheker sind, dürfen wir keine Impfempfehlungen geben. Bitte informiere Dich genug früh auf der Seite von safetravel.ch oder frage deinen Arzt.

Was muss ich mitnehmen?

Weiter oben findest du eine Packliste zum Download. Wenn du noch offene Fragen zur Packliste haben, melde dich bei uns.

Gibt es vor der Reise ein Treffen?

Vor dieser Reise gibt es ein Vorbereitungstreffen bei uns in Unterägeri. Du lernst dabei deinen Guide kennen, die anderen Teilnehmer und hast dabei Gelegenheit, detaillierte Fragen zur Reise zu stellen.

Ertrage ich die Höhe?

Unseren Reisen in Ladakh liegt das Höhen-Sicherheits-Konzept HSK zu Grunde. Dieses sieht eine individuelle Akklimatisationsphase vor. Du erhälst die notwendige Zeit, um dich an die Höhe zu gewöhnen. Auch während der Reise achten wir auf die Höhenunterschiede bei den Schlafplätzen. 99% unserer Gäste vertragen die Höhe gut, wenn sie sich an unsere Vorgaben und Richtlinien halten.

Alle unsere Guides sind bestens ausgebildet und können Frühzeichen einer Höhenerkrankung erkennen und die richtigen Massnahmen einleiten.

Ist die Region sicher zu bereisen?

Ladakh ist sehr sicher. Wir sind immer in der Gruppe. Kriminalität oder Gewalt gibt es in Ladakh praktisch nicht. Wir hatten in den letzten Jahren noch keinen einzigen negativen Zwischenfall zu vermelden.

Bin ich gut genug für diese Reise?

Bitte lies unsere Empfehlungen und Levels zu dieser Tour. Wenn du dich nicht sicher fühlst, ob du genug stark oder technisch versiert bist, dann melde dich bei uns, wir beraten dich sehr gerne und helfen dir, deine Traumreise zu finden.

Ich reise alleine, ist das ein Problem?

Unsere Reisen werden meistens von Individualreisenden gebucht, oft alleine oder als Paar. Eher selten buchen grössere Gruppen eine Reise. Du wirst schnell Anschluss finden und eine gute Zeit mit Gleichgesinnten haben. Möchtest du dir den Einzelzimmerzuschlag sparen, versuchen wir, einen Zimmerpartner (mit dem gleichen Geschlecht) für dich zu finden.

Muss ich mein gesamtes Gepäck selber tragen?

Nein, wir tragen jeweils nur einen Tagesrucksack auf unseren Touren. Die grosse Reisetasche wird jeweils von Schlafplatz zu Schlafplatz transportiert.

Welche Versicherungen werden empfohlen?

Du hast die Möglichkeit, über Abenteuerreisen die Versicherungen für deine Reise abzuschliessen. Die Versicherungsgesellschaft ist die CSS. Alle Versicherungen sind kombinierbar und optional. Hast du eigene Versicherungslösungen, benötigen wir bei der Buchung die detaillierten Angaben dazu.

Annullierungskosten-Versicherung
– Deckung der Kosten, die entstehen durch: Annullierung, verspäteten Antritt, vorzeitige Beendigung einer gebuchten Reise
– Leistungen bis zu 10’000 CHF
– Dauer: 1 Jahr
– Kosten: 70 CHF pro Person

Personen-Assistance
– Schnelle Hilfe bei Unfall oder Krankheit; ärztliche Beratung rund um die Uhr per Telefon
– Umfassende Dienstleistungen in Notfällen
– Rettungsaktionen und Rücktransport nach Hause, weltweit und unlimitiert
– Suchaktionen weltweit bis CHF 20’000
– Krankenbesuche weltweit mit Economy-Flug oder Bahn 1. Klasse
– Mehrkosten bei frühzeitiger oder verspäteter Rückreise bis CHF 1’000 bei Einzel- und Zweipersonen-Versicherungen, bis CHF 1’500 bei Familienversicherungen
– Dauer: 1 Jahr
– Kosten: 50 CHF pro Person

Heilungskosten
– Weltweit alle Kosten für Arzt, Medikamente und Spitalaufenthalte, die nicht durch Ihre Kranken- & Unfallversicherung gedeckt sind (unlimitiert)
– Im Notfall telefonische Anforderung einer Kostengutsprache über die Alarmzentrale der CSS möglich
– Dauer: 1 Jahr
– Kosten: 62 CHF pro Person

DATEN & PREISE

DatumAnmeldeschlussStatusReise garantiertPreisBuchen
2018: 17.08. – 02.09. 17 Tage 17.06.2018genügend PlätzeNEIN4590 CHFJETZT BUCHEN
2019: 16.08. – 01.09. 17 Tage16.06.2019genügend PlätzeNEIN4590 CHFJETZT BUCHEN
abenteuerreisen.ch GmbH
+41 41 750 26 65

Newsletter

Jetzt anmelden und immer bestens informiert sein.

Ausgebuchte und garantierte Reisen, neue Angebote und Last-Minute Specials.

Danke!

Besten Dank für die Anmeldung.