Fatbike Reise GrönlandBefahrung des Arctic Circle Trails im Winter auf Fatbikes

HIGHLIGHTS

  • Die wohl speziellste Bikereise der Welt
  • Mit Schlittenhunden unterwegs durch das grönländische Eis
  • Voller Support mit Gepäcktransport, Übernachtung in geheizten Hütten

DETAILS

Gebiet: Grönland

Level: Fortgeschritten, Experte
Kondition: 3 anspruchsvoll
Technik: 2 mittel

Unterkünfte:
  • 6 Nächte im Hotel
  • 4 Nächte in Hütten

Satelitentelefon:
Auf dieser Reise führen wir ein Satellitentelefon mit

DATEN & PREISE

2019 (CHF 6840)
10.03.2019 - 20.03.2019
nicht garantiert

2019 (CHF 6840)
18.03.2019 - 28.03.2018
garantiert

zeige alle Termine

Du hast das Gefühl, schon alles erlebt zu haben? Dann hör dir dieses ultimative Abenteuer jetzt an! Mit Fatbikes aus der Schweizer Bikeschmiede «Transalpes» fahren wir den Arctic Circle in Grönland. Umgeben vom ewigen Eis des Russel Glaciers durchqueren wir einen Teil Grönlands. Eine absolute Pioniertat, eine Reise, die es so noch nicht gegeben hat. Hier gehörst du zu den ersten Menschen der Welt, die dieses Unterfangen wagen!

Wir fliegen, mit kurzem Sightseeing-Stopp in Kopenhagen, nach Grönland. Schon die Ankunft im 400-Seelendorf Kangerlussuaq ist abenteuerlich.
Wie oft landet man schon auf Schnee und Eis? Gut, dass unsere Fatbikes bereits vor Ort auf uns warten und das umständliche Gepäckschleppen
wegfällt. Ein Expeditionsbus bringt uns zum Russel Glacier. Das ewige Eis bietet eine imposante Kulisse, die uns den Atem raubt: Mehrere 100 Meter dickes Eis endet hier, wo heute unsere Etappe beginnt. Während der ganzen Reise begleitet uns eine tolle, lokale Crew. Schneemobile transportieren Gepäck und Nahrung. So sind wir gut gerüstet für die kommenden fünf Tage auf dem Arctic Circle Trail. Aus logistischen Gründen nehmen wir gleich zu Beginn die 60 km lange Königsetappe unter die Räder. Auf dem zugefrorenen Fjord geht es zuerst gemächlich, später leicht coupiert vorwärts. Die nachfolgenden Etappen sind mit 19 bis 37 km relativ kurz und gut zu bewältigen, zwei strenge Anstiege bringen uns jedoch ins Schwitzen.

Pausenlos erwartet uns ein Naturerlebnis der ersten Klasse. Sogar Nordlichter sehen wir mit etwas Glück. Die einfachen, beheizten Hütten unterwegs sind perfekt, um uns zu erholen. Der letzte Biketag zerrt an unseren Kräften: 500 Höhenmeter gilt es zu überwinden, doch dank den
dicken Reifen schaffen wir diese Hürde. Wir freuen uns über die Ankunft in Sisimiut, wo wir nach fünf Tagen wieder eine warme Dusche bekommen. Vor allem aber erwartet uns eine zivilisierte Welt, die uns nach Tagen in der Wildnis befremdlich vorkommt. Mit coolen Aktivitäten wie Wintersafari oder Schifffahrt auf schwimmendem Eis, gewöhnen wir uns schnell wieder an das kultivierte Leben. Mit kleinen Souvenirs im Gepäck und um ein grosses Abenteuer reicher, freuen wir uns schon auf die neidischen Zuhörer daheim.

Tag 1 - 2

Zürich – Kopenhagen – Kangerlussuaq
Flug von Zürich nach Kopenhagen, Transfer zum Hotel. Übernachtung im Hotel. Weiterflug am Morgen nach Grönland. Zusammenbau der Bikes. Übernachtung in einfachem Hotel.

Tag 3

Russel Glacier
Transport mit Bus zum Russel Glacier, Fotomöglichkeiten vor dem Gletscher, dann Rückfahrt nach Kangerlussuaq mit dem Fatbike, 26 km. Übernachtung in einfachem Hotel.

Tag 4

Kangerlussuaq – Kanoo Camp
Die längste Tagesetappe steht bevor. Die ersten 13 km sind flach über einen Fjord, dazwischen ist es recht coupiert. Auf den letzten 10 km biken wir komplett flach über einen See, total 60km. Übernachtung in einfachem Camp im Massenschlag.

Tag 5

Kanoo Camp – Equalgeamiarfik
Einfache Tagesetappe mit 17 km flacher Seeüberquerung zu Beginn, total 33 km. Übernachtung in einfacher Hütte im Massenschlag. Mit etwas Glück können wir heute – wie jede andere Nacht auch – Polarlichter beobachten.

Tag 6

Equalgeamiarfik – Tesia
Ein 250 Höhenmeter-Anstieg müssen wir bereits zu Beginn hochfahren oder schieben, der Rest des Tages ist relativ flach auf insgesamt 22 km. Übernachtung in einfacher Hütte mit Massenschlag oder im beheizten Zelt.

Tag 7

Tesia – Lake Camp
Von heute weg begleiten uns die Schlittenhunde bis ganz zum Ende nach Sisimiut. Mehrheitlich geht es von Tesia abwärts zum Lake Camp für insgesamt 34 km. Übernachtung in einfacher Hütte mit Massenschlag oder im beheizten Zelt.

Tag 8

Lake Camp – Sisimiut
Einen sehr steilen Anstieg gibts gleich zu Beginn. Was nun folgt, ist eine Abfahrt durch eine immer dichter besiedelte Gegend bis nach Sisimiut, total 23 km. Die Dusche und ein feines Nachtessen haben wir uns mehr als verdient. Übernachtung im besten Hotel der Stadt.

Tag 9

Sisimiut
Ruhetag mit tollen Outdoor-Aktivitäten rund um Sisimiut. Skidoo-Safari, Langlaufe, Eisfischen oder ein Bootsausflug ist möglich. Übernachtung im besten Hotel der Stadt.

Tag 10

Sisimiut – Kangerlussuaq – Kopenhagen
Flug zurück nach Kopenhagen.

Tag 11

Kopenhagen – Zürich
Flug zurück nach Zürich.

Im Preis inbegriffen:
  •  Linienflug Kopenhangen-Kangerlussuaq-Kopenhagen in
    Economy Klasse inkl. 20 kg Freigepäck inkl. Taxen
  • Linienflug Sisimiut-Kangerlussuaq in Economy Klasse
  • 4 Übernachtungen im Massenschlag in Hütten
  • 6 Übernachtungen in teils einfachen Hotels
  • Alle Landleistungen und Transfers
  • Vollpension inkl. Getränken in Grönland Tag 4 bis Tag 10
  • Leitung durch einen zertifizierten Schweizer MTB-Guide
  • Lokales Team
Nicht inbegriffen:
  • Flug Zürich-Kopenhagen-Zürich (ab CHF 300)
  • Transport des eigenen MTB (ca. CHF 500)
  • Mittag- und Abendessen in Kopenhagen und Kangerlussuaq
  • Trinkgelder
  • Alkoholische Getränke
  • Miet-Fatbike von Transalpes CHF 500
  • Einzelzimmer Kopenhagen, Kangerlussuaq und Sisimiut  CHF 490
Gruppengrösse:
  • Minimum 6, maximal 12 Teilnehmer
  • Zuschlag: 890 CHF pro Person bei 4 – 5 Teilnehmern
  • Zuschlag: 980 CHF pro Person bei 3 Teilnehmern
Level: Fortgeschritten, Experte
Weitere Infos zum Level, Kondition und Technik findest Du hier

Kondition: 3 anspruchsvoll

22 – 60 km/Tag, 170 – 700 hm/Tag, 3 – 6 h/Tag.
Zwei steile Anstiege auf der ganzen Tour.


Technik: 2 mittel

100% Schneepisten.
Einfache, breite Trails auf Schnee und Eis.

Hotels
2 Nächte in guten Hotels in Kopenhagen. 2 Nächte in einfachem Hotel in Kangerlussuaq mit Gemeinschaftsbadezimmer. 2 Nächte in gutem Mittelklassehotel in Sisimiut.

Hütten
4 Nächte in einfachen aber beheizten Hütten mit Massenschlag und Kajüttenbetten. Keine Duschmöglichkeiten. Die Hütten sind zum Teil klein und es kann recht eng werden. In Grönland können die Hütten nicht reserviert werden. Es kann also sein, dass noch andere Gäste mit uns übernachten.

 

  • 6 Nächte im Hotel
  • 4 Nächte in Hütten
Klima Grönland

Die Temperatur in Grönland ist sehr vom Aufenthaltsort und von der Jahreszeit abhängig. Die Durchnittstemperatur liegt im Juni, Juli und August in allen grönländischen Orten unter +10 Grad, während sie ab November bis einschließlich April unter dem Gefrierpunkt liegt.

Kangerlussuaq: Trockene, extreme Kälte von bis zu -30° in der Nacht. Während dem Tag „klettern“ die Temperaturen auf bis zu -10°. Scheint die Sonne und ist es windstill, ist es schon fast angenehm warm. Während der sportlichen Betätigung ist die Kälte eher kein Problem. Solange wir in Bewegung sind, ist es nicht kalt. Sobald wir jedoch Pause machen, müssen wir uns warm anziehen. Schneestürme sind zwar selten, können aber möglich sein.

Sisimiut: In Sisimiut herrscht ein wärmeres Klima. Im Winter fallen die Temperaturen selten unter −15° Grad Celsius. Man muss allerdings jederzeit mit plötzlichen Wetterwechseln rechnen. Die Nähe des Meeres hat einen entscheidenden Einfluss auf das Klima: Im Vergleich zu Gebieten, die näher am Inlandeis liegen, ist das Klima hier an der Küste deutlich maritimer, mit geringeren Temperaturschwankungen und auch die Minima und Maxima sind deutlich weniger ausgeprägt als etwa 100 Kilometer weiter im Landesinneren. Gleichzeitig sind die Niederschlagsmengen jedoch deutlich höher als landeinwärts.

"

Es war eine sehr beeindruckende Reise und für mich etwas ganz neues. Sehr beeindruckt haben mich die Polarlichter und die damit verbundene Atmosphäre.

"
Katrin
"

Ein Naturerlebnis erster Güte, die kalten Temperaturen, die warmen Hütten, die dunklen Nächte mit Polarlichtern, die sehr gute Stimmung unter den Teilnehmern, die Präsenz der Hunde und deren Dynamik, die fast immer spannende und interessante Wetterstimmung, die optimal gute Betreuung, geniale Bikes ohne Pannen.

"
Jürg
"

Wir haben super Polarlichter gesehen. Das Biken auf zugefrorenen Seen in Grönland, in Begleitung von Schlittenhunde war ein exklusives Erlebnis.

"
Aloyse
"

Etwas vom Eindrücklichsten, was ich je gemacht habe.

"
Fabian
"

Die Reise war super! Tolle Gruppe, super Organisation, die Landschaft, die einzigartigen Eindrücke in Schnee und Eis, die Bikes, im Zelt übernachten … ein tolles Abenteuer!

"
Patrick
Gibt es ein Vorbereitungstreffen?

Ja, wir treffen uns etwa 2 Monate vor Abreisedatum. Das genaue Datum, Zeit und Ort werden wir Dir nach der Anmeldung bekannt geben.

Wie sind die Einreisebestimmungen?

Für die Einreise benötigst du als Schweizer Bürger einen Reisepass (mindestens 6 Monate nach Rückreisedatum gültig). Ein Visum wird nicht nötig. Für Bürger anderer Nationalitäten informiere dich bitte beim zuständigen Konsulat.

Welche Versicherung wird empfohlen?

Wir empfehlen mindestens eine Annullationsversicherung. Am besten schliesst du eine Jahresversicherung ab, welche für alle Auslandreisen während eines Jahres gültig ist. Für Schweizer Gäste empfehlen wir die Annulationskostenversicherung  der CSS. Für unsere ausländischen Gäste empfehlen wir die Versicherung der ERV.

Welche Impfungen werden empfohlen?

Da wir weder Ärzte noch Apotheker sind, dürfen wir keine Impfempfehlungen geben. Bitte informiere dich rechtzeitig auf der Seite von safetravel.ch oder frage deinen Arzt.

Was muss ich mitnehmen?

Du erhältst von uns eine detaillierte Packliste mit allen Gegenständen, die du für die Reise mitnehmen musst.

Was beinhaltet das Höhen- und Sicherheitskonzept?

Alle unsere Reisen basieren auf dem Höhen- und Sicherheitskonzept. Hier findest du weitere Infos zum HSK.

Wie sieht es mit dem Radtransport und den Gepäckbestimmungen der Airline aus?

Die Transportbedingungen variieren nach Airline und Destination. Du erhältst weitere Informationen zu deiner Reise nach der Buchung des Fluges.

Wie soll ich mein Bike verpacken?

Wir empfehlen, das Bike entweder in eine Kartonschachtel oder einen Bikekoffer zu verpacken. Die Anleitung für die Verpackung erhältst du mit den Reiseunterlagen.

Du kannst eine Evoc-Biketasche zu guten Konditionen bei uns kaufen.

Bin ich gut genug für diese Reise?

Schau dir den Beschrieb zu den Levels an. Bist du unsicher, dann melde dich bei uns.

Ich reise alleine, ist das ein Problem?

Unsere Reisen werden meistens von Individualreisenden gebucht, die alleine oder als Paar mitkommen. Du wirst in der Gruppe und unter Gleichgesinnten Sportlerinnen und Abenteurern schnell Anschluss finden. Möchtest du dir den Einzelzimmerzuschlag sparen, versuchen wir, einen Zimmerpartner (mit dem gleichen Geschlecht) für dich zu finden.

Wann erhalte ich die Reiseunterlagen?

Die Reiseunterlagen versenden wir etwa 6 – 8 Wochen vor Abreise. Du erhältst ein ausgedrucktes Heft sowie einen persönlichen Zugang zur Abenteuerreisen App für Smartphone und Tablets.

Muss ich mein Gepäck selber tragen?

Nein, wir sind nur mit einem Tagesrucksack unterwegs und das grosse Gepäck wird von unserer lokalen Crew transportiert.

Ist die Kälte ein Problem?

In der Nacht wird es bis zu -30° kalt. Die Tage sind aber nicht so kalt. Wir bereiten unsere Teilnehmer perfekt auf die Reise vor. In der Regel ist man so auf dem Bike unterwegs, wie man auf eine Skitour geht. Wir übernachten in trockenen und beheizten Hütten unterwegs.

Ist Grönland sicher zu bereisen?

Wir werden (leider) auf unserer Tour keine Eisbären sehen, da sich die Tiere in Küstennähe aufhalten. Unsere Guides führen aber ein Gewehr mit.

Guides

Reisedatum: 10.03.2019 - 20.03.2019

Dominik Meier

Der gelernte Elektromonteur ist unser Mann für die anspruchsvollen Touren. Auf verblockten Enduro Trails fühlt er sich gleich wohl wie auf schnellen und flowigen Singletrails. Seine Lieblingsreisen sind Marokko und Mustang.


Meine Reisen:

Reisedatum: 18.03.2019 - 28.03.2018

Dominik Meier

Der gelernte Elektromonteur ist unser Mann für die anspruchsvollen Touren. Auf verblockten Enduro Trails fühlt er sich gleich wohl wie auf schnellen und flowigen Singletrails. Seine Lieblingsreisen sind Marokko und Mustang.


Meine Reisen:

Daten & Preise

JahrAbreisedatumRückreisedatumBemerkungPreisVerfügbarkeit
201910.03.201920.03.2019CHF 6840nicht garantiert
freie Plätze
Buchen
201918.03.201928.03.2018HauptdatumCHF 6840garantiert
freie Plätze
Buchen
Jahr2019
Abreisedatum10.03.2019
Rückreisedatum20.03.2019
PreisCHF 6840
Verfügbarkeitnicht garantiert
freie Plätze
Jahr2019
Abreisedatum18.03.2019
Rückreisedatum28.03.2018
PreisCHF 6840
Verfügbarkeitgarantiert
freie Plätze

Diese Reise könnte dir auch gefallen:

Mit dem Mountainbike auf den Kilimandscharo
NEU
Mountainbike

Kilimandscharo per Bike

Bikereise auf den höchsten Berg Afrikas
Level: Experte
Region: Tansania
12 Tage | Oktober | ab CHF 5980
garantiert
Mountainbike

Mustang Expedition

Mountainbike Expedition auf königlichen Trails
Level: Experte
Region: Mustang
22 Tage | September, Mai, Oktober | ab CHF 5890
garantiertNEU
Mountainbike

Mountainbike Norwegen

Mit dem Bike die Lofoten entdecken
Level: Fortgeschritten
Region: Norwegen
10 Tage | August, September | ab CHF 4680
Alle Kundengelder sind durch die Reisegarantie SWISS Travel Security abgesichert
Kontakt Reise-
programm
Katalog