E-MTB MarokkoAuf den besten Trails durch den Hohen Atlas

HIGHLIGHTS

  • E-Mountainbiken mit neuen SCOTT eRIDE Mountainbikes
  • Zuhause bei den Berbern die Batterien aufladen
  • Übernachten in authentischen Unterkünften

DETAILS

Gebiet: Marokko

Level: Fortgeschrittene - Könner
Kondition: 2-3 mittel-anspruchsvoll
Technik: 2-3 mittel-anspruchsvoll

Unterkünfte:
  • 5 Nächte im Hotel
  • 5 Nächte in Auberges

DATEN & PREISE

2020 (CHF 2890)
21.05.2020 - 31.05.2020
garantiert

2020 (CHF 2890)
02.10.2020 - 12.10.2020
nicht garantiert

2021 (CHF 2890)
13.05.2021 - 23.05.2021
garantiert

2021 (CHF 2890)
01.10.2021 - 11.10.2021
nicht garantiert

zeige alle Termine

Diese Reise findet garantiert statt. Klicke hier für alle Termine
E-Mountainbikereisen bei Abenteuerreisen
Mit dem E-Mountainbike wollen wir bei Abenteuerreisen keine Weltmeisterschaften gewinnen. Mit dem E-Mountainbike sind wir aber genauso sportlich auf dem Trail wie mit dem Mountainbike. Auf unseren E-Mountainbikereisen kannst du deine Erfahrung von den vielen Runden auf deinem Haustrail auf den besten Trails der Welt ausspielen.

Das Königreich Marokko ist die beliebteste Feriendestination auf dem afrikanischen Kontinent. Kein Wunder: Auf dem Bikesattel erwarten uns fantastische Trails. Auf dem Teller werden uns Köstlichkeiten aus der Berberküche serviert. Und in Marrakesch lassen wir uns vom orientalischen Flair verzaubern. Die Singletrail Marokko Tour ist für alle sattelfesten Mountainbikerinnen und Biker mit Vorliebe für Trails und Interesse an authentischem Leben ein unvergessliches Ferienerlebnis. 

Der Flug nach Marokko dauert drei Stunden. Marrakesch erwartet uns mit der schillernden Pracht des Orients. Am Horizont thronen die hohen Berge des Atlas. Diese Berge sind unser Zuhause für die nächsten acht Tage. Das Abenteuer startet in Oukaimden, dem einzigen Skigebiet in Afrika. Auf Trails biken wir durch den Toubkal-Nationalpark am Fusse des Jebel Toubkal, mit 4167 Metern der höchste Berg in Nordafrika. Auf Eselpfaden geht es durch abgeschiedene Täler und in abgelegene Dörfer. Auf dem Mountainbike können wir den harten Alltag der Bergbevölkerung aus nächster Nähe miterleben. In den einfachen, aber gemütlichen «Gite d’Etapes» auf den Bergen und «Auberges» in den Tälern geniessen wir nach dem Tageswerk ein «Hamam Berber», also ein marrokanisches Dampfbad, und das frisch zubereitete Essen unserer Küchenmannschaft.

Die letzten zwei Tage entdecken wir die Wunder der 1000-jährigen Königsstadt Marrakesch. Der heimische Führer zeigt uns mehr und weniger bekannte Sehenswürdigkeiten: Prunkvolle Paläste, erhabene Moscheen und die spannendsten Orte in der grössten Altstadt von Marokko, der Medina. Auf dem berühmtesten Platz Afrikas, dem Djemaa el Fna, geniessen wir das Treiben und hören den Geschichtenerzählern und Musikern zu. Der Abschied vom «Land des Sonnenunterganges» wird allen schwerfallen, wetten?

Tag 1

Internationaler Flug Zürich–Marrakesch
Direktflug von Zürich nach Marrakesch. Kurzer Transfer ins Hotel in der Medina (Altstadt) von Marrakesch. Am Abend haben wir Zeit um die Medina (Altstadt) und die vielen Souks (Märkte) zu erkunden. Übernachtung im Riat (Hotel) in Marrakesch.

Tag 2

Biken im einzigen Skigebiet Afrikas
Ein 2-stündiger Transfer bringt uns ins einzige Skigebiet Afrikas. In Oukaimden, dem St. Moritz von Afrika, beziehen wir im Refuge des Club Alpine Francais unsere Unterkunft. Die Einrolltour geht mitten durch das Skigebiet. Übernachtung im Refuge in Oukaimden.

Tag 3

Der höchste Pass der Tour
Mit dem Tizi-n-Eddi geht es heute über den höchsten Pass der Tour. Auf 2’928 Meter über Meer haben wir einen fantastischen Überblick über die höchsten Berge des Hohen Atlas. Eine anspruchsvolle Abfahrt führt uns zu den ersten Berberdörfern. Nach dem Mittagessen erklimmen wir einen zweiten Pass auf 2’300 Meter. Auf einem schönen Trail erreichen wir unser Tagesziel Imlil am Fusse des Mount Toubkal. Übernachtung im Hotel in Imlil.

Tag 4

Per Eseli-Shuttle auf den Berg
Imlil ist das Tor zum Jebel Toubkal, mit 4’167 Meter der höchste Berg Nordafrikas. Kein Wunder, dass es im lokalen Sportgeschäft allerlei Ausrüstung für Hochtouren gibt. Auch bei uns geht es am Morgen steil bergauf. Deshalb verladen wir unsere Bikes auf die Lastesel der Dorfbewohner und machen uns im Tross auf den 2'490 hohen Tizi Mzik Pass. Dort haben wir einen neuen Trail ins Tal gefunden. Nach der flowigen Abfahrt beziehen wir unsere Unterkunft und geniessen den Ausblick von der Terasse unserer Gîte. Übernachtung in einfacher Gîte d’Etape.

Tag 5

Azzaden Valley
Ein Tag auf Singletrails! Unsere Gîte ist auf fast 1’800 Meter, der Mittagsplatz auf weniger als 1’000 Meter. Der erste Trail führt durch das abgelegene Azzaden Valley. Er führt uns entlang von Wasserwegen und durch kleine Berberdörfer. Das Mittagessen wird unter Bäumen serviert. Am Nachmittag geht es weiter zu einem Stausee. Eine kurze Schiebepassage bringt uns auf den zweiten Trail des Tages, ein Höhenweg durch eine Schlucht. Die letzten 10 km rollt man entweder auf Teerstrasse aus oder biked durch anspruchsvolles Terrain. Übernachtung in einfacher Gîte d’Etape.

Tag 6

Mittlerer Atlas
Am Morgen Einrollen unter Olivenbäumen. Auf Forstrassen geht es weiter bergaufwärts in den Mittleren Atlas. Der Mittagsplatz bietet grandiose Aussicht. Weiter geht es durch ein Hochplateau auf Singletrails und Pisten bis zu unserer Unterkunft. Am Ziel hat ein Hotelier aus Marrakesh «ab vom Schuss» eine tolle Unterkunft hingebaut. Übernachtung in einer Auberge in Thirt.

Tag 7

Von der Quelle direkt in den Bidon
Heute geniessen wir einen kurzen aber abwechslungsreichen Tag auf dem Bike. Ein kurzer Anstieg, ein toller Singletrail, Piste durch eine imposante Schlucht, Zwischenhalt an einer natürlichen Quelle. Das sind die wichtigsten Eckpunkte. Übernachtung in einfacher Gîte d’Etape mit Hammam.

Tag 8

Königsetappe
Auf den ersten 8 km bewältigen wir heute 400 Höhenmeter. Bis zum Pass auf 1’880 Meter erwartet uns eine 20-minütige Tragepassage. Die Strapazen werden mit einer 20 Kilometer langen Abfahrt der Superlative belohnt. Unten im Tal begrüsst uns die Küchenmannschaft mit leckerem Essen. Gestärkt nehmen wir die letzten 19 Kilometer zu unserer Unterkunft unter die Räder. Übernachtung in Auberge.

Tag 9

Singletrail ins Hotelbett
Die ersten 24 Kilometer fahren wir auf der «route goudronnée» aus dem Tal. Wer die Annehmlichkeiten unserer Unterkunft – gut sortierte Bar, grosser Swimmingpool, luxuriöse Zimmer – länger geniessen will, fährt auf direktem Weg dorthin. Alle anderen machen einen Abstecher auf den gut 700 Meter höher gelegenen Pass. Der anschliessende Singletrail ist der schönste, da flowigste der ganzen Tour. Er führt uns direkt zu unserer Unterkunft. Übernachtung in Hotel in Ouirgane.

Tag 10

Slick Hills
Die einen geniessen den Morgen im Hotel. Die anderen fahren zu den nahen Salzsalinen. Die Salzsalinen befinden sich in hügeligem Gelände. Für uns Biker eine tolle Spielwiese, um sich ein letztes Mal auszutoben. Vor einer Moschee packen wir unsere Bikes zusammen und lassen uns nach Marrakesch fahren. Unterwegs essen wir eine feine Tagine und shoppen bei einer Frauenkooperative Geschenke aus Arganöl. Das Nachtessen wird auf der Terasse unseres Riads mit Blick über die Dächer von Marrakesh serviert. Übernachtung im Riat (Hotel) in Marrakesch.

Tag 11

Königstadt Marrakesch
Heute steht eine geführte Entdeckungsreise durch Marrakesh auf dem Programm. Marrakesch wurde 1070 gegründet, sie ist eine der vier Königsstädte von Marokko. Entsprechend umfangreich sind die Sehenswürdigkeiten. Wir konzentrieren uns auf die Altstadt (Medina), die seit 1985 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Palace of Bahia, Saadian Gräber oder die Koutoubia Moschee schauen wir uns am Morgen genauer an. Am Nachmittag Transfer an den Flughafen. Rückreise in die Schweiz.

Im Preis inbegriffen:
  • 4 Übernachtungen im Hotel/Riat, Basis DZ
  • 6 Übernachtungen in einfachen Auberges/Gite d’Etape (teils Mehrbettzimmer)
  • Vollpension inkl. Getränke an allen Biketagen
    (exkl. Marrakesch)
  • Stadtführung durch Marrakesch mit lokalem Guide
  • Eintritte und Besichtigungen gemäss Programm
  • Leitung durch einen zertifizierten Schweizer MTB-Guide
  • Lokales Team
Nicht inbegriffen:
  • Flug Zürich-Marrakesch-Zürich (ab CHF 350)
  • Buchungspauschale von CHF 100 bei Flugbuchung durch Abenteuerreisen
  • Transport des eigenen MTB (kostenlos bei Direktflug)
  • nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke (Marrakesch)
  • Trinkgelder
  • Einzelzimmer nur in Hotel/Riat Möglich CHF 290
Gruppengrösse:
  • Minimum 6, maximal 12 Teilnehmer
  • Zuschlag: 390 CHF pro Person bei 4 – 5 Teilnehmern
  • Zuschlag: 490 CHF pro Person bei 3 Teilnehmern
Level: Fortgeschrittene, Könner
Weitere Infos zum Level, Kondition und Technik findest Du hier

Kondition: 2-3 mittel-anspruchsvoll

30 – 50 km/Tag, 800 – 1500 hm/Tag, 3 – 6 h/Tag.
Einzelne Schiebepassagen möglich.


Technik: 2-3 mittel-anspruchsvoll

50% Singletrails, 40% Natur- und 10% Asphaltstrassen.
Teils anspruchsvolle Singletrails.

E-Mountainbike Miete in Marokko

Marke: SCOTT
Räder: 29 Zoll
Federung: Fully

Modell: eRIDE 930
Grössen: S (bis 170 cm), M (1bis 180 cm), L (bis 190 cm), XL (ab 185 cm)
Mietpreis: CHF 680 Franken pro Reise

Das eRIDE von Scott ist der Vorreiter einer neuen Generation von E-Mountainbikes. Fortschrittliches Design, hochwertige Technologie und Integration, sowie ein fortschrittliches Akku-Management legen den Fokus des eRIDE auf das Fahrerlebnis. Es ist die beste Wahl für Fahrer, die auch auf anspruchsvollem Terrain keine Kompromisse eingehen wollen.

Hotels
Gutes Stadthotel in Marrakesch.

Gite d’Etape / Kasbahs
Einfache aber saubere Unterkünfte mit Doppelzimmer oder Mehrbettenzimmer mit Gemeinschaftsbad. Authentische und lokale Küche.

 

  • 5 Nächte im Hotel
  • 5 Nächte in Auberges
Klima Marokko

Das Klima Marokkos zeigt einen Übergang vom mediterran beeinflussten Nordwesten des Landes zum saharisch-kontinentalen Südosten und Süden.
Der Hohe und Mittlere Atlas bilden mit ihrem Hauptkamm die Klimascheide. Der nordwestliche Landesteil hat ein mediterranes Klima mit trockenheißen Sommern (mittleren Augusttemperatur von 23 °C). Die Winter sind mild und regenreich.

Landeinwärts nimmt der mildernde Einfluss des Meeres rasch ab, so dass in der zentralen Meseta und im Atlasgebirge ausgeprägtes Kontinentalklima herrscht: In Marrakesch können im Sommer 45 °C erreicht werden, während im Winter die Temperaturen um den Gefrierpunkt liegen können. Dagegen bringen Steigungsregen im Westen der Gebirge zum Teil mehr als 1.000 mm Niederschlag pro Jahr, der über 1.000 m Meereshöhe in den Wintermonaten gewöhnlich als Schnee fällt.

"

Gefallen haben mir einige flowige, kurze, fahrbare Trails im hohen/mittleren Atlas, das karge, rote Hochland, die wunderschönen Gebirgspfade und die Flüsse. Die Begegnungen mit lachenden Kindern, Frauen und Schafhirten fand ich toll. Ebenso die Hotels in Marrakesch und das Essen.

"
Erika
"

Es waren klasse Marokkoferien, die Biketage wie die Verlängerungstage. War wirklich super, jeden Tag anders. Ich konnte abschalten und wie ich es mir bei Abenteuerreisen gewohnt bin: Am Flughafen schalte ich auf Ferienmodus und mache einfach mit und geniesse, lebe einfach nur im Moment. Das ist ein phantastisches Gefühl.

"
Silvia
"

Die Trails haben mir sehr gut gefallen und waren super. Dass alle Etappen mit dem Bike erreichbar sind, ergibt für mich das richtige Gefühl einer MTB-Tour. Wir wurden von der Kochcrew/lokalen Guides allerbestens versorgt/betreut. Mit der ganzen Reise war ich sehr zufrieden.

"
Ruth
"

Die Trails, unser Guide, die Locals sowie die Natur allgemein waren toll. Auch die Gruppe funktionierte super und wir hatten eine richtig gute Zeit.

"
Thomas
"

Unglaublich eindrückliches Land, sensationelle Landschaften, nähe zu den Einheimischen und Einblicke in deren Leben.

"
Markus
"

Es waren klasse Marokkoferien, die Biketage wie die Verlängerungstage. War wirklich super, jeden Tag anders. Ich konnte abschalten und wie ich es mir bei Abenteuerreisen gewohnt bin: Am Flughafen schalte ich auf Ferienmodus und mache einfach mit und geniesse, lebe einfach nur im Moment. Das ist ein phantastisches Gefühl.

"
Silvia
"

Das wunderschöne Land Marrokko mit dem Bike zu erkunden war super und ein riesen Erlebnis. Die vielfältige Landschaft, die herzlichen Menschen und natürlich die tollen Trails machten die Reise zu etwas ganz Speziellem.
Die Gites in den abgelegenen Berberdörfern waren super. Als weit und breit einzige Touristen kann man das „echte“ Marrokko erleben und kennen lernen.
Es war spannend und wertvoll, Ferien mit ganz unterschiedlichen Leuten zu verbringen.
Insgesamt war die Reise für mich mit der Kombination Sport und Land + Leute entdekcen supertoll und eine Horizonterweiterung, die ich nicht missen möchte.

"
Christina
Gibt es ein Vorbereitungstreffen?

Nein, für diese Reise ist kein Vorbereitungstreffen geplant. Hast du nach dem Erhalt der Reiseunterlagen noch Fragen, kontaktiere uns.

Wie sind die Einreisebestimmungen?

Für die Einreise benötigst du als Schweizer Bürger einen Reisepass (mindestens 6 Monate nach Rückreisedatum gültig). Ein Visum wird nicht nötig. Für Bürger anderer Nationalitäten informiere dich bitte beim zuständigen Konsulat.

Ist Marokko sicher zu bereisen?

Marokko gilt als sehr sicheres Reiseland. Wir sind stets in der Gruppe unterwegs. Sobald wir Marrakesch verlassen haben, sind wir in den Bergen oder in der Wüste unterwegs. Kriminalität gibt es weder in den Städten, noch in den ländlichen Gebieten. Die politische Lage ist zur Zeit sehr stabil und für Touristen unbedenklich.

Reiseverlauf
Tag 1

Internationaler Flug Zürich–Marrakesch
Direktflug von Zürich nach Marrakesch. Kurzer Transfer ins Hotel in der Medina (Altstadt) von Marrakesch. Am Abend haben wir Zeit um die Medina (Altstadt) und die vielen Souks (Märkte) zu erkunden. Übernachtung im Riat (Hotel) in Marrakesch.

Tag 2

Biken im einzigen Skigebiet Afrikas
Ein 2-stündiger Transfer bringt uns ins einzige Skigebiet Afrikas. In Oukaimden, dem St. Moritz von Afrika, beziehen wir im Refuge des Club Alpine Francais unsere Unterkunft. Die Einrolltour geht mitten durch das Skigebiet. Übernachtung im Refuge in Oukaimden.

Tag 3

Der höchste Pass der Tour
Mit dem Tizi-n-Eddi geht es heute über den höchsten Pass der Tour. Auf 2’928 Meter über Meer haben wir einen fantastischen Überblick über die höchsten Berge des Hohen Atlas. Eine anspruchsvolle Abfahrt führt uns zu den ersten Berberdörfern. Nach dem Mittagessen erklimmen wir einen zweiten Pass auf 2’300 Meter. Auf einem schönen Trail erreichen wir unser Tagesziel Imlil am Fusse des Mount Toubkal. Übernachtung im Hotel in Imlil.

Tag 4

Per Eseli-Shuttle auf den Berg
Imlil ist das Tor zum Jebel Toubkal, mit 4’167 Meter der höchste Berg Nordafrikas. Kein Wunder, dass es im lokalen Sportgeschäft allerlei Ausrüstung für Hochtouren gibt. Auch bei uns geht es am Morgen steil bergauf. Deshalb verladen wir unsere Bikes auf die Lastesel der Dorfbewohner und machen uns im Tross auf den 2'490 hohen Tizi Mzik Pass. Dort haben wir einen neuen Trail ins Tal gefunden. Nach der flowigen Abfahrt beziehen wir unsere Unterkunft und geniessen den Ausblick von der Terasse unserer Gîte. Übernachtung in einfacher Gîte d’Etape.

Tag 5

Azzaden Valley
Ein Tag auf Singletrails! Unsere Gîte ist auf fast 1’800 Meter, der Mittagsplatz auf weniger als 1’000 Meter. Der erste Trail führt durch das abgelegene Azzaden Valley. Er führt uns entlang von Wasserwegen und durch kleine Berberdörfer. Das Mittagessen wird unter Bäumen serviert. Am Nachmittag geht es weiter zu einem Stausee. Eine kurze Schiebepassage bringt uns auf den zweiten Trail des Tages, ein Höhenweg durch eine Schlucht. Die letzten 10 km rollt man entweder auf Teerstrasse aus oder biked durch anspruchsvolles Terrain. Übernachtung in einfacher Gîte d’Etape.

Tag 6

Mittlerer Atlas
Am Morgen Einrollen unter Olivenbäumen. Auf Forstrassen geht es weiter bergaufwärts in den Mittleren Atlas. Der Mittagsplatz bietet grandiose Aussicht. Weiter geht es durch ein Hochplateau auf Singletrails und Pisten bis zu unserer Unterkunft. Am Ziel hat ein Hotelier aus Marrakesh «ab vom Schuss» eine tolle Unterkunft hingebaut. Übernachtung in einer Auberge in Thirt.

Tag 7

Von der Quelle direkt in den Bidon
Heute geniessen wir einen kurzen aber abwechslungsreichen Tag auf dem Bike. Ein kurzer Anstieg, ein toller Singletrail, Piste durch eine imposante Schlucht, Zwischenhalt an einer natürlichen Quelle. Das sind die wichtigsten Eckpunkte. Übernachtung in einfacher Gîte d’Etape mit Hammam.

Tag 8

Königsetappe
Auf den ersten 8 km bewältigen wir heute 400 Höhenmeter. Bis zum Pass auf 1’880 Meter erwartet uns eine 20-minütige Tragepassage. Die Strapazen werden mit einer 20 Kilometer langen Abfahrt der Superlative belohnt. Unten im Tal begrüsst uns die Küchenmannschaft mit leckerem Essen. Gestärkt nehmen wir die letzten 19 Kilometer zu unserer Unterkunft unter die Räder. Übernachtung in Auberge.

Tag 9

Singletrail ins Hotelbett
Die ersten 24 Kilometer fahren wir auf der «route goudronnée» aus dem Tal. Wer die Annehmlichkeiten unserer Unterkunft – gut sortierte Bar, grosser Swimmingpool, luxuriöse Zimmer – länger geniessen will, fährt auf direktem Weg dorthin. Alle anderen machen einen Abstecher auf den gut 700 Meter höher gelegenen Pass. Der anschliessende Singletrail ist der schönste, da flowigste der ganzen Tour. Er führt uns direkt zu unserer Unterkunft. Übernachtung in Hotel in Ouirgane.

Tag 10

Slick Hills
Die einen geniessen den Morgen im Hotel. Die anderen fahren zu den nahen Salzsalinen. Die Salzsalinen befinden sich in hügeligem Gelände. Für uns Biker eine tolle Spielwiese, um sich ein letztes Mal auszutoben. Vor einer Moschee packen wir unsere Bikes zusammen und lassen uns nach Marrakesch fahren. Unterwegs essen wir eine feine Tagine und shoppen bei einer Frauenkooperative Geschenke aus Arganöl. Das Nachtessen wird auf der Terasse unseres Riads mit Blick über die Dächer von Marrakesh serviert. Übernachtung im Riat (Hotel) in Marrakesch.

Tag 11

Königstadt Marrakesch
Heute steht eine geführte Entdeckungsreise durch Marrakesh auf dem Programm. Marrakesch wurde 1070 gegründet, sie ist eine der vier Königsstädte von Marokko. Entsprechend umfangreich sind die Sehenswürdigkeiten. Wir konzentrieren uns auf die Altstadt (Medina), die seit 1985 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Palace of Bahia, Saadian Gräber oder die Koutoubia Moschee schauen wir uns am Morgen genauer an. Am Nachmittag Transfer an den Flughafen. Rückreise in die Schweiz.

Karte
Leistungen
Im Preis inbegriffen:
  • 4 Übernachtungen im Hotel/Riat, Basis DZ
  • 6 Übernachtungen in einfachen Auberges/Gite d’Etape (teils Mehrbettzimmer)
  • Vollpension inkl. Getränke an allen Biketagen
    (exkl. Marrakesch)
  • Stadtführung durch Marrakesch mit lokalem Guide
  • Eintritte und Besichtigungen gemäss Programm
  • Leitung durch einen zertifizierten Schweizer MTB-Guide
  • Lokales Team
Nicht inbegriffen:
  • Flug Zürich-Marrakesch-Zürich (ab CHF 350)
  • Buchungspauschale von CHF 100 bei Flugbuchung durch Abenteuerreisen
  • Transport des eigenen MTB (kostenlos bei Direktflug)
  • nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke (Marrakesch)
  • Trinkgelder
  • Einzelzimmer nur in Hotel/Riat Möglich CHF 290
Gruppengrösse:
  • Minimum 6, maximal 12 Teilnehmer
  • Zuschlag: 390 CHF pro Person bei 4 – 5 Teilnehmern
  • Zuschlag: 490 CHF pro Person bei 3 Teilnehmern
Level
Level: Fortgeschrittene, Könner
Weitere Infos zum Level, Kondition und Technik findest Du hier

Kondition: 2-3 mittel-anspruchsvoll

30 – 50 km/Tag, 800 – 1500 hm/Tag, 3 – 6 h/Tag.
Einzelne Schiebepassagen möglich.


Technik: 2-3 mittel-anspruchsvoll

50% Singletrails, 40% Natur- und 10% Asphaltstrassen.
Teils anspruchsvolle Singletrails.

Mietbikes

E-Mountainbike Miete in Marokko

Marke: SCOTT
Räder: 29 Zoll
Federung: Fully

Modell: eRIDE 930
Grössen: S (bis 170 cm), M (1bis 180 cm), L (bis 190 cm), XL (ab 185 cm)
Mietpreis: CHF 680 Franken pro Reise

Das eRIDE von Scott ist der Vorreiter einer neuen Generation von E-Mountainbikes. Fortschrittliches Design, hochwertige Technologie und Integration, sowie ein fortschrittliches Akku-Management legen den Fokus des eRIDE auf das Fahrerlebnis. Es ist die beste Wahl für Fahrer, die auch auf anspruchsvollem Terrain keine Kompromisse eingehen wollen.

Unterkünfte

Hotels
Gutes Stadthotel in Marrakesch.

Gite d’Etape / Kasbahs
Einfache aber saubere Unterkünfte mit Doppelzimmer oder Mehrbettenzimmer mit Gemeinschaftsbad. Authentische und lokale Küche.

 

  • 5 Nächte im Hotel
  • 5 Nächte in Auberges
Klima
Klima Marokko

Das Klima Marokkos zeigt einen Übergang vom mediterran beeinflussten Nordwesten des Landes zum saharisch-kontinentalen Südosten und Süden.
Der Hohe und Mittlere Atlas bilden mit ihrem Hauptkamm die Klimascheide. Der nordwestliche Landesteil hat ein mediterranes Klima mit trockenheißen Sommern (mittleren Augusttemperatur von 23 °C). Die Winter sind mild und regenreich.

Landeinwärts nimmt der mildernde Einfluss des Meeres rasch ab, so dass in der zentralen Meseta und im Atlasgebirge ausgeprägtes Kontinentalklima herrscht: In Marrakesch können im Sommer 45 °C erreicht werden, während im Winter die Temperaturen um den Gefrierpunkt liegen können. Dagegen bringen Steigungsregen im Westen der Gebirge zum Teil mehr als 1.000 mm Niederschlag pro Jahr, der über 1.000 m Meereshöhe in den Wintermonaten gewöhnlich als Schnee fällt.

Kundenmeinungen
"

Gefallen haben mir einige flowige, kurze, fahrbare Trails im hohen/mittleren Atlas, das karge, rote Hochland, die wunderschönen Gebirgspfade und die Flüsse. Die Begegnungen mit lachenden Kindern, Frauen und Schafhirten fand ich toll. Ebenso die Hotels in Marrakesch und das Essen.

"
Erika
"

Es waren klasse Marokkoferien, die Biketage wie die Verlängerungstage. War wirklich super, jeden Tag anders. Ich konnte abschalten und wie ich es mir bei Abenteuerreisen gewohnt bin: Am Flughafen schalte ich auf Ferienmodus und mache einfach mit und geniesse, lebe einfach nur im Moment. Das ist ein phantastisches Gefühl.

"
Silvia
"

Die Trails haben mir sehr gut gefallen und waren super. Dass alle Etappen mit dem Bike erreichbar sind, ergibt für mich das richtige Gefühl einer MTB-Tour. Wir wurden von der Kochcrew/lokalen Guides allerbestens versorgt/betreut. Mit der ganzen Reise war ich sehr zufrieden.

"
Ruth
"

Die Trails, unser Guide, die Locals sowie die Natur allgemein waren toll. Auch die Gruppe funktionierte super und wir hatten eine richtig gute Zeit.

"
Thomas
"

Unglaublich eindrückliches Land, sensationelle Landschaften, nähe zu den Einheimischen und Einblicke in deren Leben.

"
Markus
"

Es waren klasse Marokkoferien, die Biketage wie die Verlängerungstage. War wirklich super, jeden Tag anders. Ich konnte abschalten und wie ich es mir bei Abenteuerreisen gewohnt bin: Am Flughafen schalte ich auf Ferienmodus und mache einfach mit und geniesse, lebe einfach nur im Moment. Das ist ein phantastisches Gefühl.

"
Silvia
"

Das wunderschöne Land Marrokko mit dem Bike zu erkunden war super und ein riesen Erlebnis. Die vielfältige Landschaft, die herzlichen Menschen und natürlich die tollen Trails machten die Reise zu etwas ganz Speziellem.
Die Gites in den abgelegenen Berberdörfern waren super. Als weit und breit einzige Touristen kann man das „echte“ Marrokko erleben und kennen lernen.
Es war spannend und wertvoll, Ferien mit ganz unterschiedlichen Leuten zu verbringen.
Insgesamt war die Reise für mich mit der Kombination Sport und Land + Leute entdekcen supertoll und eine Horizonterweiterung, die ich nicht missen möchte.

"
Christina
FAQ
Gibt es ein Vorbereitungstreffen?

Nein, für diese Reise ist kein Vorbereitungstreffen geplant. Hast du nach dem Erhalt der Reiseunterlagen noch Fragen, kontaktiere uns.

Wie sind die Einreisebestimmungen?

Für die Einreise benötigst du als Schweizer Bürger einen Reisepass (mindestens 6 Monate nach Rückreisedatum gültig). Ein Visum wird nicht nötig. Für Bürger anderer Nationalitäten informiere dich bitte beim zuständigen Konsulat.

Ist Marokko sicher zu bereisen?

Marokko gilt als sehr sicheres Reiseland. Wir sind stets in der Gruppe unterwegs. Sobald wir Marrakesch verlassen haben, sind wir in den Bergen oder in der Wüste unterwegs. Kriminalität gibt es weder in den Städten, noch in den ländlichen Gebieten. Die politische Lage ist zur Zeit sehr stabil und für Touristen unbedenklich.

Die App von Abenteuerreisen

Bei Abenteuerreisen reist du gut informiert ins Abenteuer. Weil du sämtliche Reiseunterlagen auf deinem Mobiltelefon mit dabei hast. Auf der App von Abenteuerreisen findest du dein Reiseprogramm und deine Reisedokumente wie Flugtickets und Hotelvouchers. Dank der Packliste vergisst du nichts einzupacken. Und mit dem elektronischen Reiseführer kannst du dich mit deinem Reiseziel schon von Zuhause aus vertraut machen.

Guides

Reisedatum: 21.05.2020 - 31.05.2020

Peter Flükiger

Peter ist Mountainbiker der ersten Stunde. Heute ist er mit dem Mountainbike genau so gerne wie mit dem E-Mountainbike unterwegs. Wenn Peter nicht gerade in den Vogesen trailhungrige Biker über die Trails führt, ist er auf der ganzen Welt zuhause. Peter ist der erste Swiss Cycling MTB Guide mit europäischer Anerkennung (BPJEPS – éducateur sportif activités du cyclisme).


Meine Reisen:

Reisedatum: 13.05.2021 - 23.05.2021

Peter Flükiger

Peter ist Mountainbiker der ersten Stunde. Heute ist er mit dem Mountainbike genau so gerne wie mit dem E-Mountainbike unterwegs. Wenn Peter nicht gerade in den Vogesen trailhungrige Biker über die Trails führt, ist er auf der ganzen Welt zuhause. Peter ist der erste Swiss Cycling MTB Guide mit europäischer Anerkennung (BPJEPS – éducateur sportif activités du cyclisme).


Meine Reisen:

Reisedatum: 01.10.2021 - 11.10.2021

Michi Theiler

Auf dem Bike kann ich mich nicht nur sportlich betätigen, sondern auch technisch herausfordern, am Abend mal kurz den Kopf lüften oder einfach nur die Natur geniessen. Für mich ist das schönste am Guiden mit Leuten zusammen zu sein, die etwas tun, was ihnen Freude macht. Ich bin ja nicht nur MTB-Guide, sondern auch Dolmetscher, Motivator, Organisator und Mech, wobei mir letzteres besonder leicht fällt, da ich beruflich Bikemechaniker bin. Auf Trails fernab von der Zivilisation, fremde Länder und Kulturen kennenlernen… kommst du auch mit?

Daten & Preise

JahrAbreisedatumRückreisedatumBemerkungPreisVerfügbarkeit
202021.05.202031.05.2020AuffahrtCHF 2890garantiert
freie Plätze
Buchen
202002.10.202012.10.2020CHF 2890nicht garantiert
freie Plätze
Buchen
202113.05.202123.05.2021AuffahrtCHF 2890garantiert
freie Plätze
Buchen
202101.10.202111.10.2021CHF 2890nicht garantiert
freie Plätze
Buchen
Jahr2020
Abreisedatum21.05.2020
Rückreisedatum31.05.2020
PreisCHF 2890
Verfügbarkeitgarantiert
freie Plätze
Jahr2020
Abreisedatum02.10.2020
Rückreisedatum12.10.2020
PreisCHF 2890
Verfügbarkeitnicht garantiert
freie Plätze
Jahr2021
Abreisedatum13.05.2021
Rückreisedatum23.05.2021
PreisCHF 2890
Verfügbarkeitgarantiert
freie Plätze
Jahr2021
Abreisedatum01.10.2021
Rückreisedatum11.10.2021
PreisCHF 2890
Verfügbarkeitnicht garantiert
freie Plätze

Diese Reise könnte dir auch gefallen:

garantiertNEU
E-Mountainbike

E-MTB Südafrika

Eine E-Mountainbikereise ins Trailparadies
Level: Einsteiger - Fortgeschrittene
Region: Südafrika
17 Tage | April | ab CHF 4290
NEU
E-Mountainbike

E-MTB Costa Rica

E-Mountainbiken in der Schweiz von Zentralamerika
Level: Fortgeschrittene
Region: Costa Rica
16 Tage | November | ab CHF 4890
garantiertNEU
Mountainbike

Mountainbiken Lyngen Norwegen

Eine Mountainbikereise zur Mitternachtssonne
Level: Fortgeschrittene
Region: Norwegen
8 Tage | Juli | ab CHF 3480
Alle Kundengelder sind durch die Reisegarantie SWISS Travel Security abgesichert
Kontakt Reise-
programm
Magazin

250 CHF
Frühbucherrabatt!

Auf allen unseren Reisen* im 2020 bei
Buchung bis 30.11.2019
ALLE ABENTEUERREISEN IM ÜBERBLICK
* ausgenommen Cape Epic Rennen sowie Fahrtechnikkurse und Weekends in der Schweiz
close-link

An dieser Reise interessiert?

Hinterlasse uns deine E-Mail und wir melden uns mit Updates bei dir.
Haltet mich auf dem Laufenden
close-link